Blätter fallen wie von fern…

..und Tore auch! Der Sturm hat heute die Bäume rund ums Stadion mächtig durchgepustet und für „Laubduschen“ bei Spielern und  Zuschauern gesorgt. Auch diese haben, sofern TSV-Anhänger, nach dem Schlusspfiff kräftig durchgepustet als der erste Dreier der Saison 2018/19 unter Dach und  Fach war. Vom Anpfiff weg waren unsere Kicker am Drücker und ließen den Rohrauern so gut wie nichts zu. Jedoch war einmal mehr der letzte Pass oft ungenau, so dass die Rohrauer Schlimmeres verhindern konnten. Dies gelang ihnen nicht, als in der 16. Min. Innenverteidiger Niklas Mayer seinen Sturmkollegen zeigte wo der Hammer hängt. Dies in sprichwörtlichem Sinne, denn er zog aus nahezu 30 Metern ab und der Ball schlug unter der Querlatte des Rohrauer Tores ein. Unsere Mannschaft blieb im Anschluss am Drücker, konnte aber die Überlegenheit nicht in Ergebnisse wandeln und so blieb es bis zur Halbzeit bei der knappen Führung. Nach der Halbzeit traten die Rohrauer etwas energischer auf und zwangen unser Team nun zu ernsthafter Abwehrarbeit. Daraus entstand in der 51. Minute ein Konter den Falko Wacker, der zugegeben aus einer Abseitsposition angespielt wurde, überlegt zum 2:0 abschloss. Die Überlegenheit unserer Mannschaft konnte Duncan Cunion in der 67. Min. mit einem Schuss aus 17 Metern in den Torwinkel manifestieren. Katze im Sack? Mitnichten! Rohrau kam in der 75. Min. durch einen verwandelten, völlig unberechtigten Elfmeter zum 3:1, und neue Hoffnung verleiht bekanntlich Flügel. Unsere Mannschaft verlor völlig den Faden und musste in der 88. Min. gar den Anschlusstreffer hinnehmen, zitterte sich aber durch die dreiminütige Nachspielzeit zum ersten Sieg! Ein wichtiger Sieg für die Moral, aber es muss sich vieles, insbesondere die Arbeit gegen den Ball (ein Torverhältnis von 5:12 spricht da eine klare Sprache), aber auch die Konzentration und Entschlossenheit vor dem gegnerischen Tor und beim einen oder anderen jungen Spieler auch die Körpersprache und das Spiel ohne Ball verbessern. Daran wird vom Trainerteam gearbeitet!

Es spielten: Lulzim Berisha, Anto Babic, Jonas Sage (45. Yannik Rueß), Liridon Kumnova (84. Josias Schilling), Petar Tomic (51. Tim Walzer), Benno Jikeli, Thomas Quindt, Falko Wacker, Duncan Cunion, Niklas Mayer, Uros Jokic

AH-Freundschaftsspiel gegen TV Darmsheim vom 12.September

Auf Wunsch und Anregung unseres Bürgermeisters Dr. Daniel Schamburek, der in seiner früheren Gemeinde auch bereits der Fußball-AH angehörte, wurde ein Freundschaftsspiel mit einem anschließenden „gemütlichem Beisammensein“ beider Mannschaften ausgetragen. Mitspieler und Stadionsprecher Johannes Schleehuber begleitete die Aufwärmphase mit entsprechender Musik von der Stadiontribüne.
Bei strahlendem Sonnenschein begannen wir die Partie, die unser neuer Spielleiter Carmelo Santagati aufgestellt hatte. Trotz ausgeglichenen Ballanteilen, dauerte es einige Zeit, bis wir am gegnerischen Tor ankamen, da jedoch wurden zwei hochkarätige Chancen versemmelt.
Wären diese Tore verwandelt worden, hätte das Spiel sehr wahrscheinlich einen anderen Verlauf genommen. Und so kam es wie es kommen musste, wer vorne nicht einlocht, bekommt meist hinten eins rein.
Zur Halbzeitpause gingen wir mit 0:1 in den Rückstand, was durchaus zu verkraften war. Durch Unachtsamkeit im Strafraum, kassierten wir in den Anfangsminuten der zweiten Spielhälfte, unnötig das zweite Gegentor.
Zu keiner Zeit war unserem Team Resignation anzumerken, denn wir hatten genügend Selbstvertrauen und Motivation etwas zu bewegen. Unser Techniker Carmelo Santagati nahm die Sache in die Hand und verkürzte zum 1:2. Teilweise sogar Spielbestimmend, konnte uns der Gegner einmal nur durch ein Faulspiel im Strafraum aufhalten. Sicher verwandelte Carmelo zum Ausgleichstreffer 2:2. Jetzt waren alle Möglichkeiten gegeben, allerdings war die Abwehr durch die unzähligen Spielerauswechslungen geschwächt und auch etwas übermütig geworden.
Anstelle hintenheraus ordentlich den freien Mitspieler anzuspielen, wurde die „Variante Tunneln eines Gegenspielers“ gewählt, welche dann beim sofortigen Ballverlust uns zum Verhängnis wurde. Das Spiel endete mit 2:3. Insgesamt für uns eine großartige Leistung, wenn man bedenkt das die AH vom TV Darmsheim jährlich 18 Freundschaftsspiele austrägt. Für uns hingegen war es das diesjährige erste Spiel in unserer gegenwärtigen Findungsphase. Auch unser Schiedsrichter und gleichzeitiger Sportskamerad Vural Safak gab eine super coole Leistung ab.
Zwischenzeitlich hatten sich Gäste, Gönner und Anhänger/innen an den aufgestellten Tischgarnituren eingefunden. Zusammen mit den Spielern wollte man jetzt Gesellschaft pflegen. Das Buffet eröffnete unser Bürgermeister und Mitspieler Daniel Schamburk persönlich. Zum Dank und Anerkennung wurde ihm ein originelles Trikot überreicht.
Im direkten Anschluss überraschte AH-Leiter Dirk Häfner seine Partnerin Erika mit einem öffentlichen Heiratsantrag. Ohne unser Bewirtungsteam mit Eventmanager Volker Michels, wäre diese Begegnung nicht machbar gewesen. Jeder einzelne Mitspieler trug dazu bei, dass wir ein stolzes Team präsentieren konnten. Danke an die Spender für Getränke, Essen und Salate, allen Zuschauern, Gästen, Gönner, Frauen, dem Kreativ-Team und Platzwart Armin Pfingsttag. Unser Kassenwart Torsten Wolff agiert im Hintergrund für uns die finanzielle Verwaltung.

Es spielten:
Bernd Wichert, Heinz Hähn, Giuseppe Brighina, Volker Michels, Dirk Häfner, Torsten Wolff, Marcel Friess, Sebastian Hahn, Daniel Schamburek, Johannes Schleehuber, Oto Juric, Andreas Glaubitz, Carmelo Santagati, Bernd Gluiber, Muhi Karakas, Marian Bisak, Steffen Hertfelder, Sebastiano Ragusa, Manfred Rohrbacher

Schiedsrichter: Vural Safak

Eine Niederlage die weh tut!


Unsere Mannschaft zeigte auf vernachlässigtem, nicht gemähtem Rasen vom Start weg ein starkes Spiel. Die Nufringer konnten sich nicht befreien und kamen kaum über die Mittellinie. Die Führung lag mehrfach in der Luft, alleine sie fiel nicht. Im Gegenteil, mit dem ersten Angriff gelang den Gästen die Führung. Die Mannschaft steckte den Rückstand weg und hielt den Druck auf das Nufringer Gehäuse hoch. Falko Wacker, Duncion Cunion, Martin Pavivic und Petar Tomic hatten Chancen zum Ausgleich, Joshua Mack traf gar die Unterkante der Latte (war der Ball über der Linie?), aber das Tor wollte einfach nicht fallen. Auch nach der Halbzeit änderte sich das Bild nicht. Klar dominierte unser Team, angetrieben vom unermüdlichen Kapitän Jonas Sage, mit teils tollem Kurzpassspiel Ball und Gegner, aber egal was passierte, immer hatte ein Nufringer Spieler noch Schuh oder Hand dazwischen bevor der Ball die Linie überqueren konnte. Als in der Schlussphase alles nach vorne geworfen wurde, gelang Nufringen mit einem Konter der letztlich bedeutungslose zweite Treffer, denn die verdienten Punkte für unsere Mannschaft waren damit endgültig im Koffer der Gäste. Schade, dass eine so gute Leistung nicht mit Punkten garniert werden konnte. Wie sagte es der enttäuschte Petar Tomic nach Schlusspfiff: „An anderen Tagen gewinnst du so ein Spiel mit 6:0!“ Ja, so ist es und die Bilanz zeigt es deutlich: 21 zu 12 Torschüsse für unser Team. Wenn die Mannschaft jetzt ihre Moral behält, werden auch die „anderen Tage“ kommen, das ist sicher!

Es spielten: Darko Baic (46. Benno Jikeli), Andreas Quindt, Niklas Mayer, Anto Babic, Benno Jikeli (46. Thomas Quindt), Jonas Sage (77. Denis Nanasi), Joshua Mack (46. Yannik Rueß), Petar Tomic, Falko Wacker, Duncan Cunion, Martin Pavicic (61. Tim Walzer)

Am kommenden Mittwoch kann im Bezirkspokal gegen den SV Überberg mit einem Sieg an der Moral und an der Kaltschnäuzigkeit und Effektivität vor dem Tor gearbeitet werden.

Für die Spielballspende bedanken wir uns bei unserem 1. Vorsitzenden Dr. Norbert Lurz!

Ein Pokalsieg mit Widmung!

Mit einem neu formierten Team startete unsere Elf, heute mit Trauerflor zum Gedenken an unseren verstorbenen Ehrenvorsitzenden Hubert Bastian, in den Pokalwettbewerb 2018/19. Noch vor dem Anpfiff rief Stadionsprecher Johannes Schleehuber zu einer Schweigeminute zum Gedenken an Hubert Bastian. Es war still, sehr still in unserem Stadion.
Dann aber startete ein Spiel das unsere Mannschaft sehr dominierend und druckvoll begann, sich aber nicht mit Torerfolgen belohnen konnte. So konnte Rohrau mit einer guten Defensivleistung das Spiel lange offen halten, aber in der 87. Minute passte Yannik Rueß aus der eigenen Hälfte zu Marco Wacker, der drang in den Strafraum ein und legte dort überlegt dem mitgelaufenen Duncan Cunion auf, der keine Mühe mehr hatte zum Siegtreffer zu vollenden. Der verdiente Sieg war im Sack! Zu erwähnen sind zwei Dinge:
1.) In der Startelf standen heute sieben Spieler die aus unserer eigenen Jugendarbeit stammen, in der Elf die vom Platz ging waren es deren sogar neun!
2.) Möchte die Mannschaft um Kapitän Jonas Sage diesen Pokalsieg postum ihrem Ehrenpräsidenten Hubert Bastian widmen und sich für seine Verdienste rund um den TSV Schönaich bedanken. Eine große Geste unserer Mannschaft!
Es spielten:
Darko Baic, Jonas Sage, Joshua Mack (46. Yannik Rueß) , Alex Wendel, Hakki Tunc (78. Marc Weikert), Marco Wacker, Benno Jikeli, Thomas Quindt (46. Tim Walzer), Duncan Cunion, Niklas Mayer, Martin Pavecic (46. Falko Wacker)

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren der Saison 2018/19!

In Kürze startet die Saison 2018/19! Wir Fußballer wollen es vor dem Start nicht versäumen uns bei allen Firmen die uns unterstützen herzlich zu bedanken! Ohne diese Unterstützung wäre der Start erst gar nicht möglich.
Liebe TSV-Fans und Freunde, berücksichtigt diese Firmen vorrangig bei Einkäufen, Anschaffungen, Renovierungen, usw.. Danke!

AH-Sommerfest / Familienabend vom 14. Juli 2018

Unser Sommerfest unter hochsommerlichen Temperaturen fand in diesem Jahr
rege Beteiligung und wurde somit zum vollen Erfolg. Eventmanager Volker Michels
plante mit dem Helferteam Holger Stäbler, Wolfgang Mayer, Günter Mayer
und ihren Frauen das gemütliche Beisammensein am Kiosk im Stadiongelände.
Bereits am frühen Nachmittag konnte auf der Tribüne das kleine WM-Finale
um Platz 3 und 4, gesellschaftlich auf einem großen TV-Schirm angeschaut werden.
Im Anschluss verwöhnten uns Grillmeister Holger und Wolfgang mit leckeren Fleisch-
und Wurstvarianten. Mitgebrachte Salate und Beilagen rundeten das Freiluftbuffet ab.
Günter Mayer sorgte mit liebevoll angerichteten, erfrischenden Cocktails für unsere Frauen. Zwischendurch unterhielt uns Holger immer wieder mit einer Runde Akkordeonmusik,
die zum Mitsingen anregte und zur fröhlichen Stimmung beitrug. Mit solchen gesellschaftlichen Anlässen wollen wir ein gemeinsames Kennenlernen und Beisammensein unter unseren aktiven und passiven AH-Anhängern fördern und auch unsere Frauen, Partnerinnen und Kinder mit einbeziehen.

Vielen Dank für die Mühe an unseren Veranstalter und sein Helferteam,
die Vorbereitungsarbeiten und den Abbau, nicht zuletzt auch unseren Teilnehmergästen,
denn ohne entsprechende Beteiligung macht der Aufwand und die Begegnung wenig Sinn…

Wir sind nicht…

…“Die MANNSCHAFT“, sondern der TSV SCHÖNAICH gegen den man erst gewonnen hat wenn man ein Tor mehr im Sack hat und unter der Dusche steht!

AH-Einsatz „Entengassenfest“

Zum diesjährigen 40- jährigen Jubiläumsfest waren außer unseren gewohnten
Standdiensten noch zusätzliche Arbeiten für Auf-und Abbau, Dekoration
und das Gelingen vom Festablauf notwendig, da auch vereinsintern immer weniger
Engagement zur Mithilfe besteht.
Man fragt sich oft, wo bleibt da das Zusammengehörigkeitsgefühl
im Verein unter den vielen Mitgliedern aus den einzelnen Sparten…
Unser AH-Team war am Freitagabend zum Festbeginn personell sehr gut aufgestellt
und motiviert, wir hatten die nötige Bereitschaft und den Spaß während dem Dienst.
Der neu gebastelte Kassentresen hat die Arbeit für die Bonausgabe erleichtert und war präsent und schick. Der einsetzende Platzregen konnte dem Festbetrieb wenig anhaben, die Besucher standen unter, wo immer sich Möglichkeiten ergaben. Nach den Regengüssen waren Straße und die Innenhöfe schnell wieder prall gefüllt. Die Menschen wollten egal was kommt einfach fröhlich sein und feiern, das war klar zu erkennen…
Ein besonderer Dank gilt unseren willigen AH-Helfern und Helferin
(Torsten, Markus, Holger, Volker, Rolf, Klaus, Erika und Dirk), den direkten Anwohnern,
und natürlich den fröhlichen Besuchern, in der Hoffnung sich bei uns wohlgefühlt zu haben…

Aufstieg perfekt!

Aufsteiger aus unserer Schiedsrichtergilde die gestern ebenfalls ihren Saisonabschluss hatten! Sie waren beim Verbandsligaspiel TSG Tübingen – FSV Hollerbach (1:1) im Einsatz. Schiedsrichter Marcel Lalka leitete das Spiel, unterstützt von Denis Bisaki und Ralf Lalka an den Seitenlinien, souverän und bestätigte seinen Aufstieg die Oberliga-BW eindeutig!

Lieber Marcel, lieber „Marci“,  wir TSV-Fußballer sind stolz auf dich und wünschen dir für deine neue Aufgabe in der Oberliga alles Gute und ein allzeit glückliches Händchen!


Aufsteiger Marcel Lalka (Mitte) flankiert von Denis Bisaki (li) und Vater Ralf Lalka (re)

Story am Rande: Olympiasieger Dieter Baumann kam gerade von einer Trainingsrunde, setzte sich nach dem Spiel spontan zu unserem Schönaicher Gespann an den Tisch und teilte einige seiner außergewöhnlichen Geschichten mit unseren Schiedsrichtern! Klasse!


Dieter Baumann und unsere Schiris!

„Er hat den Fußball nie geliebt“…

…sagte einst Rudi Völler als Nationalspieler Marcell Jansen, gerade 30-jährig, seine Profikarriere beendete (Anmerkung: Er liebt den Fußball so sehr, dass er heute in der Landesliga Hamburg als Amateur spielt). Unsere Aktiven hängen jetzt die Fußballschuhe auch an den Nagel, nicht weil sie den Fußball nicht lieben, sondern weil die Saison 2017/18 gespielt ist. Das Herz aber wird weiterhin dem Fußball gehören!
Beim gestrigen Saisonabschluss, der gemeinsam von Aktiven und A-Junioren gefeiert wurde, berichtete Abteilungsleiter Jürgen „Chuck“ Lutz von einem hervorragenden TSV-Saisonstart. Die Aktiven I bleiben sechs Spieltage ungeschlagen, die Aktiven II neun Spieltage und die A-Junioren gar zehn Spieltage! Dann aber kam die (leider!) bereits traditionelle „“TSV-Grippe“ und man verlor den Anschluss an die Spitze, die in Folge alle drei Mannschaften bis zum Schluss nicht mehr erreichen konnten. Schaut man nur den reinen Tabellenabschlussstand an, so der Abteilungsleiter, könnte man zufrieden sein, denn die Tabellenplätze drei für unser Kreisliga B-Team und die A-Junioren (Bezirksstaffel) und Tabellenrang vier für unser Bezirksliga-Team lassen sich sehen. Trotzdem muss man klar sagen, dass für alle drei Mannschaften mehr möglich gewesen wäre. Deshalb das deutliche Resümee von Abteilungsleiter Lutz: „Nicht zufriedenstellend!“ Bevor Mitte Juli die Vorbereitung auf die Saison 2018/19 beginnt, müssen alle Spieler zur „TSV-Grippeschutzimpfung!“ Liebe TSV-Fans, seit sicher, dass das mögliche getan wird um diesen „Virus“ aus Schönaich zu vertreiben!
Beim Saisonabschluss mussten leider auch fünf Spieler verabschiedet werden. Florian Mayer (SV Böblingen), Josip Brnic (berufliche Weiterbildung), Roko Agatic (TSV Harthausen), Daniel Zöller (Fortuna Böblingen?) und Srdjan Savic (SV Bonlanden) werden leider den TSV Schönaich verlassen. Abteilungsleiter Lutz bedauerte dies und fand für alle Abgänge lobende Worte, verbunden mit den besten Wünschen für den weiteren Lebensweg.

Die Saison ist gespielt und am Ende bleibt der Dank!
Dank dafür, dass viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Kioskteam, als Platzwarte,  als Jugendtrainer, als Kassiere und Finanzverwalter usw., die Arbeit der TSV-Fußballabteilung am „blühen“ halten.
Dank an alle uns zugewandten Sponsoren und Gönner, ohne deren Zuwendungen die Arbeit in jetziger Form nicht möglich wäre. Deshalb gilt unser ausdrücklicher Dank allen die uns finanziell unterstützen.
DANKE!!