Archiv der Kategorie: Uncategorized

Sechs Punkte unter dem Regenbogen!

TSV Schönaich II – Radnik Sindelfingen 9:2
„Was für eine Sportart?“ wurde nach Bekanntgabe des Ergebnisses per WhatsApp nachgefragt. Ja, neun Tore sind es geworden, und 15 hätten es sein müssen. Gegen konditionell desolate, hoffnungslos unterlegene  Sindelfinger stand sich unsere Elf oft selbst im Weg. Schlecht gespielt und hoch gewonnen. Gibt es daran etwas auszusetzen? Wir meinen „nein“! Nächste Woche gilt es dann in Bondorf ein dickeres Brett zu bohren, und da wird sich das Team von Oto Juric wesentlich konzentrierter präsentieren. Die Torschützen waren: Marc Weikert (2x), Volkan Atalay (2x), Dominik Becker, Tim Koch, Sebastian Kapllani, Marco Wacker und Cengiz Tunc.

TSV Schönaich – VfL Herrrenberg 2:0
Unsere Mannschaft machte dort weiter wo sie in Ehningen aufgehört hatte. Unterschied? Man ließ heute keine Tore zu (die in Ehningen mehr als unglücklich fielen), setzte die gut stehenden Herrenberger von Anfang an unter Druck und provozierte dadurch Fehler in deren Aufbauspiel. Meist war schon, von einigen „Nadelstichen“ abgesehen, im Bereich der Mittelinie Schluss. So auch in der 14. Spielminute als Joshua Mack etwas außerhalb des Strafraums einen Ball erkämpfte, direkt in Richtung Strafraum loslief und gefoult wurde. Den fälligen Freistoß verwandelt Roko Agatic „mit Auge“ zur Führung. In der Folge verloren unsere Kicker leider etwas den Faden, ohne aber viel für Herrenberg zuzulassen oder gar die Platzherrschaft aus der Hand zu geben.  Direkt nach der Halbzeitpause setzte erneut Roko Agatic mit einem schönen 14-Meter-Schuss aus der Drehung den finalen Treffer zum hochverdienten 2:0 -Endstand. 

TSV Schönaich Quadro „Die Fortsetzung“

Wie in der Vorwoche gab es erneut vier Tore für unseren TSV. Dieses Mal aber leider aufgeteilt auf zwei Spiele, die jeweils mit einem Remis endeten.

SV Böblingen II – TSV Schönaich II 2:2
Unsere Mannschaft begann gegen die Böblinger Zweite stark und konnte dadurch auch durch den sehr engagiert aufspielenden Marc Weikert in Führung gehen. Die Führung war aber offenbar mehr Ansporn für die Böblinger, während unsere Kicker etwas den Faden verloren und dadurch die Böblinger Nachbarn stark machten. Konsequenz: Man ging mit einem 2:1-Rückstand in die Pause. Nach der Halbzeit drückte unser Team auf den Ausgleich, der dann in der 54. Minute durch ein Eigentor verdientermaßen fiel. In der Folge konnten beste Chancen durch Dennis Bauer und Marc Weikert nicht vollendet werden, so dass es am Ende beim insgesamt gerechten Unentschieden blieb. Gut gemacht!

TSV Ehningen – TSV Schönaich 2:2
Gegen den TSV Ehningen zu spielen, der nach zwei Spielen noch ohne Treffer und ohne Punkt dastand, war eine undankbare Aufgabe. Diese Aufgabe meisterte unser Team aber hervorragend und schnürte, klug gelenkt von Srdjan Savic, phasenweise die Hausherren regelrecht in der Spielhälfte ein. Leider gelang durch die Überlegenheit, mit teils tollen Kombinationen, der Führungstreffer nicht. Halbzeitstand 0:0. Wenig nach der Pause gelang Roko Agatic per Kopf endlich der längst verdiente und überfällige Führungstreffer, und man blieb weiter am Drücker. Durch ein Tor „wie aus dem Nichts“ fiel dann der Ehninger Ausgleich. Trotzdem war unsere Mannschaft weiter überlegen und Andreas Quindt gelang der erneute Führungstreffer.   Als das Spiel schon gelaufen schien gelang Ehningen in der Nachspielzeit noch der Ausgleichstreffer. Wie sagte der Ehninger Trainer nach Spielende treffend: „Glücklicher geht’s nimmer!“ Damit ist im Grunde (fast) alles gesagt. Anzumerken ist lediglich dass „im Rausch der eigenen Stärke“ die konsequente Arbeit gegen den Ball nicht vernachlässigt werden darf. Kein Beinbruch, wir schauen nach vorne, wir haben zwei Punkte aber kein Spiel verloren!