Archiv der Kategorie: Personal

Abteilungsführung 2011 – 2019

Nachdem ich bereits seit der Abteilungsversammlung am 01. März die Geschäfte der Fußballabteilung nur noch kommissarisch geführt habe, werde ich mich nun mit dem Saisonende ins zweite Glied der Fußballabteilung verabschieden.

In acht anstrengenden Jahren an der Spitze ist es mir gelungen der Fußballabteilung ein neues, ein sympathisches Gesicht zu geben. Wir haben uns stark verändert in unserem Benehmen und Auftreten im eigenen Stadion und auf den auswärtigen Plätzen. Die TSV-Fußballabteilung wurde ein verlässlicher Partner für die Vereinsführung, für die Gemeindeverwaltung, für die umliegenden Vereine und für unsere Spieler. Entsprechende Rückmeldungen aus nah und fern bezeugen diese Veränderung zum Positiven. Diese Veränderungen einzuleiten und herbeizuführen haben viel Kraft und noch mehr Zeit gekostet, und ich möchte deshalb künftig etwas kürzertreten, ohne mich aber ganz zurückzuziehen. Ich werde Teil des Teams bleiben und meine Erfahrung weiter einbringen! Leider ist meine Nachfolge in der Abteilungsführung nach wie vor vakant. Im Hintergrund wird dazu an Lösungen und künftigen Zuständigkeiten gearbeitet.

Allen die mich in den vergangenen acht Jahren unterstützt und begleitet haben, sage ich ganz herzlichen Dank!
Euer
Jürgen „Chuck“ Lutz

„Wir sind eine geile Truppe“


Am Saisonende stehen meist auch Verabschiedungen. So auch am gesztrigen letzten Spieltag der Saison 2018/19. Der ebenfalls scheidende Abteilungsleiter Jürgen „Chuck“ Lutz verabschiedete zunächst Trainer Mustafa Cakal. In seiner kurzen Ansprache lobte er Mustafa Cakal als einen Trainer der über seine Übungsleiteraufgabe hinaus auch einmal einen Besen, oder eine Zange in die Hand genommen hat. Mustafa Cakal bleibt dem TSV verbunden und wird eine Traineraufgabe bei unseren C-Junioren übernehmen, worüber wir uns sehr freuen und dankbar sind. Niklas Mayer folgt den Spuren seines Bruders Florian und wechselt zur SV Böblingen. Jürgen Lutz sagte ihm zum Abschied, dass es immer besonders schmerzt wenn man Spieler verliert die alle Juniorenmannschaften durchlaufen und den Sprung in die 1. Mannschaft geschafft haben, verliert und versicherte ihm „Lieber Niki, die Türen zurück zum TSV stehen dir immer sperrangelweit offen!“ Ebenfalls verabschiedet wurden nach dem Spiel Martin Pavicic (wechselt zu Croatia Sindelfingen)  und Patrick Ahrend (Umzug nach Sigmaringen). Beides große Teamplayer, die sich unabhängig voneinander über die großartige Aufnahme im Mannschaftskreis äußerten! Zitat Patrick Ahrend: „ Dieser Verein ist etwas Besonderes!“
Mannschaftskapitän Jonas Sage von dem das Zitat der Überschrift stammt, bedankte in sich im Namen beider Aktiventeams  bei allen Verantwortlichen von Abteilungsleitung, Platzpflege, Kioskbetrieb, und Finanzverwaltung und lobte mit obigem Zitat den Zusammenhalt in der Fußballabteilung in der ein guter Geist herrscht!

Weiterhin würdigte er die prima Zusammenarbeit mit Trainer Mustafa Cakal und die 8-jährige Abteilungsführung von Jürgen „Chuck“ Lutz in der vieles bewegt und verbessert wurde. Ausdrücklich erwähnte er auch dessen Frau Ulli Lutz, die sich als Architektin und Bauleiterin ehrenamtlich der Kabinenrenovierung angenommen hat. „In die alten Kabinen hätte ich mein Kind nicht reingelassen“ sagte er mit einem Augenzwinkern, aber jetzt nach der tollen Renovierung gehen wir alle gerne rein“. Abschließend brachte er seine Freude zum Ausdruck, dass sowohl „Musti“ als auch „Chuck“ weiter, wenn auch in anderen Positionen, in der Fußballabteilung mitarbeiten und so der gute Kontakt bestehen bleibt.

Winds of change!


+++tsv aktuell+++
Die Nachfolge von Mustafa Cakal ist geklärt! In enger Abstimmung mit dem Spielerrat verpflichtete der (kommissarische) Abteilungsleiter Jürgen “Chuck“ Lutz, Patrick Stierle, der aktuell Trainer der A-Junioren bei unseren Nachbarn in Böblingen ist.
Diplom-Sportlehrer Patrick Stierle wird ab der Saison 2019/20 gemeinsam mit Co-Trainer Jonas Sage verantwortlich die sportliche Richtung vorgeben.
Wir freuen uns und wünschen gemeinsamen Erfolg!

Wir sind nicht…

…“Die MANNSCHAFT“, sondern der TSV SCHÖNAICH gegen den man erst gewonnen hat wenn man ein Tor mehr im Sack hat und unter der Dusche steht!

Außerordentliche AH-Versammlung vom 21.03.2018

Von den derzeit knapp 60 AH-Mitgliedern (aktiven, passiven, inkl. Neueinsteiger), waren am Versammlungsabend gerade einmal 13 treu, interessierte Seelen anwesend. Aber egal nicht die quantitative Anwesenheit zählt, sondern die qualitative Stärke, Dank jenen, die sich an diesem Abend den Kopf zerbrachen, wie wir zukünftig unsere Vorstandschaft durch ehrenamtliche Posten aufstellen und somit unsere Fußball-AH am Leben erhalten.

Nachdem in der Jahreshauptversammlung am vergangenen November gleich zwei Ämter (AH-Leiter und Kassenwart) nicht besetzt werden konnten, wurden die Amtsposten in kommissarischer Leitung bis zur außerordentlichen Versammlung fortgeführt, in der Hoffnung in sich zu gehen und freiwillige Kandidaten für die Amtsbesetzung zu finden.

Durch einen „neutralen“ Moderator aus unseren Reihen und einer regen Diskussion, wurde erörtert wer könnte zukünftig was übernehmen, unliebsam immer im Fokus „am Ende nicht alleine dazustehen, um den gesamten Karren ziehen zu müssen“. Obendrauf suchte man natürlich auch nach jemanden, der quasi den Hut trägt…

von links: AH-Leiter: Dirk Häfner, stellv. AH-Leiter / Events: Volker Michels, Trainings-/Spielbetrieb: Carmelo Santagati, Kassenwart: Torsten Wolff

Für den Trainings-/Spielbetrieb ist es vorteilhaft sich mit Anwesenheit zu repräsentieren. Carmelo Santagati stellte sich der neuen Aufgabe. Vorsichtiges Interesse zeigte auch Torsten Wolff (anstelle Rolf Burkhardt) für das vertrauensvolle Amt des Kassenwarts der sich dann ebenfalls zur Kandidatur stellte. Eine reine Formsache war es für unseren bisherigen Eventmanager Volker Michels dann den stellv. AH-Leiter mit den Events zu übernehmen. Und nun braucht es noch einen AH-Leiter der das ganze Geschehen regelt und repräsentiert. Keinesfalls konnte da Dirk Häfner als bisheriger und auch zukünftiger AH-Leiter nein sagen, bei einem so engagierten Entgegenkommen unserer neuen Ehrenamtlichen.

Schlussendlich wurden alle Neubesetzungen nahezu einstimmig gewählt und bis November 2019 bestätigt.

Nebenbei erwähnt, hätten wir für das Amt als Kassierer/in sogar eine Option in der Rückhand gehabt. Frau Bettina Stierle, (Jimmis Frau) hätte uns vor einer Eskalation bewahrt und das Amt ausgeführt. Große Hochachtung vor einer solchen Aktion.
Für Mithilfe bei gelegentlichen Eventausführungen, etc., stellt sich Holger Stäbler auch gerne gelegentlich zur Verfügung.
Wir waren durch, der Abend… und unsere AH somit gerettet…

Vielen herzlichen Dank an die lieben und treuen Anwesenden, und jene die sich in irgendeiner Art und Weise mit ins zukünftige AH-Geschehen einbringen.

In diesem Sinne „Sport-Freundschaft Glück auf“…

Wir freuen uns…

…dass es mit dem Trainerteam unseres Bezirksligateams auch in der Saison 2017/18 weitergeht. Abteilungsleiter Jürgen „Chuck“ Lutz konnte bei der Abteilungsversammlung vermelden dass die Zusammenarbeit mit Trainer Mustafa Cakal und Spielertrainer und Mannschaftskapitän Jonas Sage über die Saison hinaus ihre Fortsetzung findet. Wir freuen uns darüber!!

Ein Team bedankt sich!

team
Allen die in den vergangenen Wochen hinter uns gestanden sind sagen wir mit diesem Bild und den lobenden Worten aus dem Schwarzwälder Boten Danke! Wir haben das TSV-Schiff, unabhängig vom weiteren Saisonfortgang, nicht „irgendwie“ auf Kurs gehalten, sondern mit Überlegung, Herz, Verstand und Teamgeist. Blau-weiß-blau, wir sind der TSV!

Gudrun geht, Frank kommt – das W bleibt!

Präsentation1Der 30.06.2016 war nach zwölf Jahren der letzte Tag im Amt für unsere seitherige Jugendleiterin Gudrun Wendel. Wir sind Ihr zu großem Dank verpflichtet!
Wir freuen uns sehr dass ihr bisheriger Stellvertreter Frank Wacker (zunächst kommissarisch) das Amt des Jugendleiters übernommen hat. Somit erreichen wir eine Kontinuität die über das gemeinsame W am Anfang des jeweiligen Nachnamens hinausgeht, denn Frank Wacker hat als jahrelanger Stellvertreter seine Kompetenz unter Beweis gestellt!
Lieber Frank, wir freuen uns, und wünschen dir stets eine glückliche Hand!