Archiv der Kategorie: Aktionen

Quo vadis TSV-Fußball?


Abteilungsleiter Jürgen Lutz konnte rund 40 Teilnehmer zur Abteilungsversammlung 2019 begrüßen, bei der obige Frage unausgesprochen im Nebenzimmer des Stadionrestaurants Raum schwebte. Im Rahmen seiner Begrüßung erinnerte Jürgen Lutz noch einmal an den im vergangenen August verstorbenen Ehrenvorsitzenden Hubert Bastian und bat die Anwesenden um einen stillen Moment des Gedenkens.
Im Anschluss blickte der Abteilungsleiter auf die Jahre seines Wirkens, 2011-1019, zurück. Im einzelnen führte er nachfolgende Stichpunkte in seinem Vortrag weiter aus:

> Aufbau von Kontakten zu Sponsoren, zu Verantwortlichen der umliegenden Vereine, zu Spielern, Vernetzung
> Konsolidierung der Abteilungsfinanzen durch Gewinnung neuer Sponsoren
> Stellenwert unserer 2. Mannschaft erhöhen => Wertschätzung!
> Stadionheft neu aufgebaut
> Vorantreiben der Kabinenrenovierung
> Pressearbeit in Zeitung, Mitteilungsblatt und Social Media stark verbessert => Maßstäbe im Kreis BB gesetzt!
> Außendarstellung von uns TSV-Fußballern stark verbessert
> Einführung einer TSV-TeamLine => einheitlicher Auftritt aller TSV-Teams
> Gelder für Kabinenrenovierung gesammelt => ca. 16.000€ (~10% der Gesamtsumme)
> Kabinenrenovierung erfolgreich abgeschlossen (=> ehrenamtliche architektonische Begleitung und Bauleitung durch Ulrike Lutz)
> Abteilung zu neuem „Standing“ innerhalb des Vereins geführt
> Sportlich haben wir in den 8 Jahren stets eine gute Rolle in Bezirks- und Kreisliga gespielt
+ Aufstieg in Kreisliga A
+ Relegationsteilnahme um Aufstieg in Kreisliga A
+ Bezirkspokal gewonnen
+ Relegationsteilnahme um Aufstieg in Landesliga
+ 3. Platz bei Hallengala in Sindelfingen
> Kontakt zum FC Pfäffikon in die Schweiz gehalten und gepflegt

Im weiteren Fortgang der Versammlung erklärte er den Teilnehmern auch seine Gründe weshalb er nach insgesamt acht Jahren die Abteilungsführung abgibt.
Zunächst war ihm dabei wichtig zu sagen, dass er die Führung nicht im Groll abgibt, sondern er diese ehrenamtliche Aufgabe gerne im Sinne des Vereins gemacht hat.
Weiter führte Jürgen „Chuck“ Lutz aus, dass er seinen Verantwortungsgrad zurückfahren möchte um dadurch Freiraum für andere Aktivitäten zu gewinnen, die während der vergangenen acht Jahre im Interesse der Fußballabteilung zurückgestellt wurden.
Kritsch merkte er dabei an, dass er die Entwicklung des Fußballs von den Profis bis zu den Amateurligen für einen Irrweg hält. Eine Entwicklung die nicht mehr seinem Verständnis von Amateurfußball entspricht. Er sagte dabei aber auch, dass er sich deshalb nicht abwenden möchte, sondern sich durchaus eine Aufgabe im zweiten Glied vorstellen kann.

In einem persönlichen Fazit seiner 8-jährigen Amtszeit führte er nachfolgende Punkte aus:

> Es war eine Zeit die mir viel abverlangt hat
> Stets ein zuverlässiger und ehrlicher Partner für Verantwortliche und Spieler
> Familie, Beruf und Fußball mussten unter einen „Hut“ gebracht werden
> Es war eine lehrreiche Zeit => man lernt immer etwas und nimmt auch für die eigene Persönlichkeit immer etwas mit
> Ich habe in der ganzen Zeit stets versucht alles was uns gelungen ist, aber insbesondere auch das was uns nicht gelungen ist, positiv darzustellen
> Es gab viele schöne Momente, viele schöne Begegnungen aber es gab auch viele Enttäuschungen auf sportlicher Ebene, wie auch auf menschlicher Ebene
> Das Interesse an der Fußballabteilung, ihrer Entwicklung, ihrer Zukunft ist gering und enttäuschend => sehr träge „Masse“
> Es ist mir leider nicht gelungen, Mitstreiter zu finden die verantwortliche Positionen selbständig bekleiden => die Fußballabteilung war (und bin) im Wesentlichen ich. Dies fällt uns
möglicherweise heute bei der Suche meines Nachfolgers auf die Füße
Sein Fazit schloss er mit den Worten, Zitat: „Ich kann heute eine Abteilung übergeben die funktioniert, in der es Struktur gibt und die finanziell solide dasteht“.

AH-Leiter Dirk Häfner konnte im Anschluss von diversen AH-Aktivitäten berichten, bei denen neben dem sportlichen Teil auch gemeinsame Unternehmungen (Wanderung, Stadionbesuch, Radtour etc.) auf dem Jahresplan stehen.

Frank Wacker, kom. Jugendleiter, berichtete von ca. 130 Kindern und Jugendlichen die unsere Juniorenteams darstellen. Der Wehrmutstropfen sei, so Frank Wacker, dass er diese Spielzeit leider keine A-Jugend hätte melden können, und es auch für die kommende Spielzeit diesbezüglich nicht gut aussähe. Insgesamt konnte sei er aber ein zufrieden mit dem aktuellen Status der Juniorenteams.

Finanzchef Bernd Schmerschneider führte die von den Kassenprüfern Michael Maier und Michael Wagner geprüften Finanzen aus. Er konstatierte den Verantwortlichen einen sehr verantwortlichen Umgang mit den zur Verfügung stehenden Finanzmitteln, die sich im wesentlichen aus Beiträgen, Sponsoring und Kioskeinnahmen zusammensetzen. Er schloss seinen Vortrag mit den Worten: „Die Fußballabteilung steht finanziell solide da!“

Zu Delegierten der Fußballabteilung wurden gewählt: Frank Wacker, Benno Jikeli, Jonas Sage, Lulzim Berisha, Wolfgang Mayer, Günter Mayer, Dirk Häfner und Fabian Rebmann.

Frank Wacker erklärte sich bereit die kommissarische Leitung der Jugendabteilung noch bis Sommer 2020 weiterzuführen und wurde einstimmig wiedergewählt.

Zur anstehenden Wahl des Abteilungsleiters gab es leider keinen Kandidaten, so dass hier die künftige Abteilungsführung leider als offene Frage stehen bleiben musste. Kapitän Jonas Sage klinkte sich an diesem Punkt ein, und gab den Fingerzeig zu einer möglichen (aktuell noch nicht spruchreifen) Lösung. Wir hoffen, dass die Nachfolgelösung geklärt werden kann, denn ohne Nachfolge ist es möglich, dass alles was in den vergangenen acht Jahren mit viel Engagement aufgebaut wurde, in kurzer Zeit in sich zusammenfällt.

Anerkennende Dankesworte für an den scheidenden Abteilungsleiter gab es aus dem Spielerkreis von David Rebmann, von Bürgermeister Daniel Schamburek (der aber ausdrücklich betonte nicht als Bürgermeister, sondern als TSV-Mitglied da zu sein), und dem Vereinsvorsitzenden Norbert Lurz.

Jürgen Lutz beendete die Sitzung mit dem Ansporn an die Aktiven alles zu geben um a) die Bezirksliga zu halten und b) mit der 2. Mannschaft mindesten den Relegationsplatz zum A-Liga-Aufstieg zu erreichen und sagte zum Ende seiner Amtszeit, Zitat: „Ich habe sicherlich nicht alles richtig gemacht, aber doch vieles, und möchte mich bei allen bedanken die mich in den vergangenen acht Jahren unterstützt haben!“

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren der Saison 2018/19!

In Kürze startet die Saison 2018/19! Wir Fußballer wollen es vor dem Start nicht versäumen uns bei allen Firmen die uns unterstützen herzlich zu bedanken! Ohne diese Unterstützung wäre der Start erst gar nicht möglich.
Liebe TSV-Fans und Freunde, berücksichtigt diese Firmen vorrangig bei Einkäufen, Anschaffungen, Renovierungen, usw.. Danke!

„Er hat den Fußball nie geliebt“…

…sagte einst Rudi Völler als Nationalspieler Marcell Jansen, gerade 30-jährig, seine Profikarriere beendete (Anmerkung: Er liebt den Fußball so sehr, dass er heute in der Landesliga Hamburg als Amateur spielt). Unsere Aktiven hängen jetzt die Fußballschuhe auch an den Nagel, nicht weil sie den Fußball nicht lieben, sondern weil die Saison 2017/18 gespielt ist. Das Herz aber wird weiterhin dem Fußball gehören!
Beim gestrigen Saisonabschluss, der gemeinsam von Aktiven und A-Junioren gefeiert wurde, berichtete Abteilungsleiter Jürgen „Chuck“ Lutz von einem hervorragenden TSV-Saisonstart. Die Aktiven I bleiben sechs Spieltage ungeschlagen, die Aktiven II neun Spieltage und die A-Junioren gar zehn Spieltage! Dann aber kam die (leider!) bereits traditionelle „“TSV-Grippe“ und man verlor den Anschluss an die Spitze, die in Folge alle drei Mannschaften bis zum Schluss nicht mehr erreichen konnten. Schaut man nur den reinen Tabellenabschlussstand an, so der Abteilungsleiter, könnte man zufrieden sein, denn die Tabellenplätze drei für unser Kreisliga B-Team und die A-Junioren (Bezirksstaffel) und Tabellenrang vier für unser Bezirksliga-Team lassen sich sehen. Trotzdem muss man klar sagen, dass für alle drei Mannschaften mehr möglich gewesen wäre. Deshalb das deutliche Resümee von Abteilungsleiter Lutz: „Nicht zufriedenstellend!“ Bevor Mitte Juli die Vorbereitung auf die Saison 2018/19 beginnt, müssen alle Spieler zur „TSV-Grippeschutzimpfung!“ Liebe TSV-Fans, seit sicher, dass das mögliche getan wird um diesen „Virus“ aus Schönaich zu vertreiben!
Beim Saisonabschluss mussten leider auch fünf Spieler verabschiedet werden. Florian Mayer (SV Böblingen), Josip Brnic (berufliche Weiterbildung), Roko Agatic (TSV Harthausen), Daniel Zöller (Fortuna Böblingen?) und Srdjan Savic (SV Bonlanden) werden leider den TSV Schönaich verlassen. Abteilungsleiter Lutz bedauerte dies und fand für alle Abgänge lobende Worte, verbunden mit den besten Wünschen für den weiteren Lebensweg.

Die Saison ist gespielt und am Ende bleibt der Dank!
Dank dafür, dass viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Kioskteam, als Platzwarte,  als Jugendtrainer, als Kassiere und Finanzverwalter usw., die Arbeit der TSV-Fußballabteilung am „blühen“ halten.
Dank an alle uns zugewandten Sponsoren und Gönner, ohne deren Zuwendungen die Arbeit in jetziger Form nicht möglich wäre. Deshalb gilt unser ausdrücklicher Dank allen die uns finanziell unterstützen.
DANKE!!

Toll sind sie geworden!

v.l.n. r.: Abteilungsleiter Fußball Jürgen Lutz, Architektin Ulrike Lutz, Bürgermeister Dr. Daniel Schamburek, Vereinsvorsitzender Dr. Norbert Lurz

In einer kleinen Feierstunde konnte heute Architektin Ulrike Lutz die in siebenmonatiger Renovierungszeit auf einen tollen Stand gebrachten Kabinen-und Duschräume an den Vereinsvorsitzenden Norbert Lurz und Fußballabteilungsleiter Jürgen Lutz zur Nutzung übergeben. Sie bedankte sich in einer kurzen Ansprache bei den beteiligten Handwerksfirmen für die außerordentlich gute Kooperation und bei den Fußballern für die Mithilfe durch Eigenleistungen. Bürgermeister und AH-Fußballer Dr. Daniel Schamburek würdigte die durch den Verein erbrachte Leistung und Vereinsvorstand Dr. Norbert Lurz stellte in seiner Rede die hervorragende Projektleitung durch die Architektin im Sinne des Vereins und die Beteiligung der örtlichen Handwerksfirmen heraus. Weiterhin dankte er dem ebenfalls anwesenden Friedrich Rebmann für seine großzügige Spende im Rahmen des Crowdfunding-Projekts mit der Vereinigten Volksbank.. Alle Anwesenden waren sich über den gelungene Renovierungsmaßnahme einig und sind stolz über die gemeinsame Leistung und das Ergebnis! Blau, weiß, blau – wir sind der TSV!

Abteilungsversammlung 2018

Vor 48 interessierten Mitgliedern der Fußballabteilung gab am Freitag den 23. März Abteilungsleiter Jürgen Lutz seinen Bericht über „die Lage in der Abteilung Fußball“ ab. Er konnte über vieles berichten was sich während seiner nunmehr 7-jährigen Amtszeit als Abteilungsleiter zum Positiven verändert hat, und kündigte dabei auch sein letztes Jahr in der Abteilungsführung an. So konnte er u.a. über das erfolgreich abgeschlossene Crowdfunding-Projekt in Kooperation mit der Vereinigten Volksbank berichten, das 10.500€ für die Kabinenrenovierung eingebracht hat. Ergänzend hatte er sich für die Fußballabteilung auch beim Kuratorium Volksbankstiftung um eine Unterstützung beim Kauf neuer Kabinenmöbel beworben und einen positiven Bescheid in Höhe von 2.300€ bekommen. Er stellte heraus, dass die Fußballabteilung zusammen mit einem bereits 2016 durchgeführten Sponsorenlauf (4.500€) über 17.000€ zur Kabinenrenovierung beisteuern konnte. Weiterhin konnte der von der von Juni 2017 bis Februar 2018 andauernden und zwischenzeitlich abgeschlossenen Kabinenrenovierung berichten, Zitat: „Unsere Kabinen haben nun Zweitligaformat, bitte behandelt sie pfleglich und nehmt euch auch des Themas Strom-und Heizkosten an. Energiekosten belasten die Vereinskasse in nicht unerheblichem Maße.“ Große Zufriedenheit zeigte der Abteilungsleiter über den Einsatzwillen bei Bewirtungsaktionen, Arbeitseinsätzen auf dem Stadiongelände oder der Kabinenrenovierung von Spielern, Trainern und Funktionären. Beim Thema Spielbetrieb bei den Aktiven kann, so seine Ausführungen, nach glänzendem Saisonstart beider Mannschaften auf Grund nachlassender Leistungen seit Herbst vergangenen Jahres von Zufriedenheit keine Rede sein. Hier schrieb Lutz seinen Kickern deutlich ins Stammbuch, dass ohne Training und entsprechende Einstellung der Traum vom Aufstieg in Kreisliga A bzw. Landesliga für immer ein Traum bleiben wird.
Abschließend bedankte er sich bei allen Helferinnen und Helfern und bei allen Sponsoren, ohne die der Spielbetrieb in jetziger Form nicht möglich wäre.
Jugendleiter Frank Wacker berichtete von einer intakten Jugendabteilung und der Meisterschaft der B-Juniorinnen, sowie den Aufstieg in die Bezirksstaffel seiner A-Junioren! Etwas getrübt wird seine Freude durch die Abmeldung der B-Junioren vom aktuellen Spielbetrieb, wobei die Trainingsaktivität aufrechterhalten wird, um kommende Saison wieder am Spielbetrieb, „angereichert“ mit neuen Kräften, teilnehmen zu können. Ein Dauerthema, da sind wir beim TSV Schönaich wahrlich nicht alleine, sind fehlende Trainer im Jugendbereich. Hier sei er ununterbrochen auf der Suche.
AH-Leiter Dirk Häfner konnte von einer Organisationsänderung innerhalb der AH berichten. Er selbst wird jedoch auch weiterhin die AH mit annährend 60 aktiven oder passiven Mitgliedern anführen. Neben regelmäßigem Trainingsbetrieb, sollen auch weiterhin Angebote außerhalb des Fußballfeldes Bestandteil des AH-Jahresplans sein, den er nicht ohne Stolz präsentieren konnte.
Vorstandsmitglied und Finanzreferent Bernd Schmerschneider berichtete über das von den Kassenprüfern Ilyas Karayel und Michael Wagner geprüfte Zahlenwerk der Fußballabteilung. Mit großer Zufriedenheit konnte der Finanzfachmann von einem guten Wirtschaften berichten und bescheinigte dem Abteilungsleiter und den anwesenden Mitgliedern, Zitat: „Es gibt keinerlei Außenstände, die Fußballabteilung ist finanziell sehr gesund“. Spontaner Beifall war die Reaktion der Versammlungsteilnehmer.
Vereinsvorsitzender Dr. Norbert Lurz bedankte sich im Namen des Vereins für die exzellente Abteilungsführung und die abgeschlossene Kabinenrenovierung, die insbesondere, so der Vorsitzende, „durch die Gestaltungsideen und die ehrenamtliche Federführung von Architektin Ulrike Lutz sehr gelungen sei“.
Zu Delegierten der Fußballabteilung wurden gewählt: Jonas Sage, Dirk Häfner, Günter Mayer, Wolfgang Mayer, Joy Ballach, Benno Jikeli, Dominik Becker und Michael Maier.

Ein Mann der Tat!

Unser AH-Leiter Dirk Häfner hat aus einem Hüttchen das beim Tischtennisverein, eingelagert in eine Scheune,  bereits einen jahrzehntelangen Dornröschenschlaf hinter sich hatte, in ein Schmuckstück gewandelt. Ab nun kann unser Kiosk-Team auch bei Spielen auf dem Kunstrasenspielfeld ordentlich, sauber und den WKD-Vorgaben entsprechend, die Fußballfans aus nah und fern bedienen. Die Fußballabteilung sagt herzlichen Dank an Dirk Häfner für diesen starken Einsatz und Danke allen Schönaicher Betrieben die ihn mit Material unterstützt haben. Super!!

„Bestens organisiert“…..

…ist ein Team aus TSV I, TSV II und A-Jugend in die Schweiz gereist um dort am Time Out Cup, einem Vorbereitungsturnier mit acht Mannschaften, teilzunehmen. Dort angekommen musste man festzustellen dass die vorbereiteten Trikots in Schönaich stehen. So mussten unsere Freunde vom FC Pfäffikon mit einem Trikotsatz aushelfen. Vielen Dank dafür!


Die rot-weißen Farben waren jedoch offenbar Antrieb für unsere Kicker, denn sie meisterten die Vorrunde brillant mit lupenreiner Bilanz von neun Punkten in drei Spielen und neun erzielten Treffern.Torhüter Josip Brnic musste dabei nicht ein einziges Mal hinter sich greifen. Die Topleistung unseres zusammengewürfelten Teams unterstreicht ein 4:0-Sieg gegen einen Absteiger aus der 2. Interregio-Liga (vergleichbar mit unserer Landesliga)!
Im Halbfinale traf man dann auf den FC Greifensee, der sehr gut organisiert war, während sich bei unseren Spielern der Kräfteverschleiß bemerkbar machte und so verlor man dieses Spiel mit 2:0. Das Spiel um den 3. Platz konnte dann durch ein 11-Meterschießen zu unseren Gunsten entschieden werden, und so fuhren 18 müde Schönaicher erhobenen Hauptes und mit einem Preisgeld von 200 CHF wieder nach Hause. Prima gemacht, Jungs!

Change the name of the game!

1000 Fans haben wir gesucht die bereit sind 5€ zu spenden. Da sind wir krachend gescheitert! 309 Spender sind es geworden, aber sie haben es geschafft die Spendensumme auf schlussendlich 10.525€ hochzuschrauben. Sagenhaft!
Wir drehen deshalb heute den Spieß um und machen aus 1000 gesuchten Spendern, 1000 Dank für 309 Spender!

Ihr seid so etwas von klasse!! Herzlichen Dank!

Auch dem VoBa-Team gebührt unser herzlicher Dank für die hervorragende Projektbegleitung.

 

Neue Hauptsponsoren

Bei einem Mannschaftsabend konnte Abteilungsleiter Jürgen „Chuck“ Lutz den Verantwortlichen und der Mannschaft zwei neue Hauptsponsoren vorstellen. Die Firmen GJ Sanitär-u. Wärmetechnik http://www.gj-gmbh.de/index.html, vertreten durch Ivica Glibo (li), und MEPOX https://www.mepox-stuttgart.de/, vertreten durch Miro Augustinovic  werden sich bei uns TSV Fußballern engagieren. Wir freuen uns sehr darüber! Gaetano und Guiseppe Venezia  http://www.karosserie-venezia.de/ waren familiär verhindert und konnten deshalb leider nicht dabei sein. Herzlichen Dank an unser „Hauptsponsoren-Triumvirat“ VENEZIA – GJ Sanitär-u. Wärmetechnik – MEPOX, ergänzt durch viele weitere Sponsoren! Wir  wünschen uns gemeinsamen Erfolg und eine punktereiche Spielzeit!

FußBallerei!

Am vergangenen Sonntag, bereits um 9:15 Uhr, trafen sich unsere Aktiven im Rahmen der Saisonvorbereitung zu einem Biathlonwettbewerb „FußBallerei“ bei den Schönaicher Schützen. Es wurden 5 Teams a‘ 4 Mann ausgelost, dann galt es einen ca. 800m langen Rundkurs, versehen mit einem giftigen Anstieg, zweimal zu bewältigen und dann ging es direkt auf die Schießbahn. Nach dem Schießen mussten dann je nach Schießergebnis Strafrunden gelaufen werden um dann den nächsten Läufer in der Wechselzone abzuklatschen und auf den Rundkurs zu schicken. Es war anstrengend hat aber Spaß gemacht und zum Teambuilding beigetragen. Herzlichen Dank auch an das Team vom Schützenverein um Oliver Binder für die hervorragende Betreuung am Schießstand!