Archiv des Autors: Chuck Lutz

Hase und Igel!


Wer kennt dieses Märchen nicht? Heute war es für uns aber kein Märchen, sondern buchstäbliche „finale“ Realität. Egal was unsere Spieler unternahmen, ein Deckenpfronner sagte „bin schon da!“. Damit ist die Geschichte des Pokalfinales 2021/22 bereits erzählt, denn unsere „auf den Felgen daherkommendes“ Team hatte gegen eine aus dem Vollen schöpfen könnende Deckenpfronner Mannschaft nicht den Hauch einer Chance und so ging das Ergebnis auch in seiner Höhe vollkommen in Ordnung. Schade, dass wir nicht in Bestbesetzung antreten konnten, wir hätten den rund 500 Zuschauern gerne mehr Spannung geboten, aber es ging heute einfach nicht. Am Ende bleibt uns zu sagen: „Chapeau liebe Deckenpfronner, danke für das faire Spiel und Glückwunsch zum verdienten Bezirkspokalsieg 2021/22!“

Es spielten: Simon Eiler, Thomas Quindt, Adrian Wichert (60. Michael Wagner), Dennis Jikeli, Jonas Sage, Juan-Antonio Lukic, Filip Moreira (77. Tim Koch), Aron Krafft (21. Denis Nanasi), Marco Wacker (60. Daniel Constantin), Marc Weikert, Joshua Mack

Abteilungsversammlung 2022


Abteilungsversammlung am 20.05.2022

Wir wollen unseren Bericht von der Abteilungsversammlung 2022 mit deren Ende beginnen und zitieren dazu die abschließende Aussage des Lenkungsteams, die da lautete:
„Erfolg durch Jugendarbeit, Zusammenhalt und Zusammenarbeit!“.
Mit dieser abschließenden Aussage ist im Grunde alles gesagt, denn ein Verein der auf eine funktionierende Nachwuchsarbeit, auf einen zwischen den Ressorts und Mannschaften übergreifenden Zusammenhalt und eine nicht nur auf dem Papier bestehende, sondern anpackende Zusammenarbeit bauen kann, wird Erfolg haben! Erfolg erfüllt sich dann nicht ausschließlich in Siegen und Meisterschaften, sondern in der Bewahrung und Weiterentwicklung unserer nun über 100 Jahre alten Fußballabteilung in der wir die Vorleistungen der Generationen vor uns würdigen und anerkennen. Darin besteht absolute Einigkeit im derzeitigen Lenkungsteam! Auch wenn es aktuell keinen Abteilungsleiter gibt, so sind doch die Ressorts und Bereiche aufgeteilt und werden jeweils eigenverantwortlich betreut und in regelmäßigen Lenkungsteam-Meetings zusammengeführt.
So konnte Spielleiter Joy Ballach von seiner nahezu abgeschlossenen Kaderplanung für die Saison 2022/23 berichten in der weiter auf junge Spieler gesetzt werden soll, die von einem Gerüst erfahrener Spieler herangeführt werden sollen.
Thomas Quindt und Robert Marthaller stellten ein ausgearbeitetes Konzept zur Schiedsrichtergewinnung und einer verbesserten Einbindung der bestehenden Schiedsrichter in die Abteilungsaktivitäten vor.
Jugendleiterin Irene Leidenfrost berichtet von einer florierenden Jugendarbeit, die leider mit fehlenden Trainern und sehr knappen Platzkapazitäten zu kämpfen hat. Weiterhin konnte sie von einem Neuanfang einer Frauenmannschaft berichten, die gerade das Training aufgenommen hat.
AH-Leiter Dirk Häfner berichtete von einem Generationsumbruch bei den „Alten Herren“, und einer trotz annähernd 60 Mitgliedern schwierigen Suche eines Nachfolgers für die künftige AH-Führung.
Finanzreferent Bernd Schmerschneider konnte zufrieden von sehr soliden Finanzen der Fußballabteilung berichten und die Kassenprüfer Michael Maier und Joy Ballach bestätigtem ihm eine tadellose Kassenführung. Eine einstimmige Entlastung war demnach eine Formsache.
Zu Delegierten der Fußballabteilung wurden ohne Gegenstimme gewählt: Günter Mayer, Joy Ballach, Wolfgang Mayer, Bernd Wichert, Fabio Tridico, Michael Maier, Dirk Häfner, Irene Leidenfrost, Frank Wacker. Ersatzdelegierte sind: Thomas Quindt und Jürgen Lutz.

Der Tagesordnungspunkt „Neuwahl eines Abteilungsleiters“ musste mangels eines Kandidaten leider vertagt werden.

Wir schließen unseren Bericht mit dem Anfang:
„Erfolg durch Jugendarbeit, Zusammenhalt und Zusammenarbeit!“ Dies soll für die TSV-Fußballer und nun auch Fußballerinnen auch künftig gelten!

Bezirk, Bezirk, wir fahren nach Bezirk!

Einzug ins Pokalfinale des Bezirkspokals 2021/22
Sieben Jahre sind vergangen seit unser Team letztmals das Pokalfinale erreicht hat. Nach einem umkämpften Spiel und zwei schönen Toren durch Daniel Constantin, nach toller Vorarbeit von Thomas Quindt, und einem super Kopfballtor von Marc Weikert nach einer Maßflanke von Aron Krafft, war es heute gegen den TSV Haiterbach wieder so weit. Wir stehen im Pokalfinale! Lob an Mannschaft und Trainer. Klasse gemacht!

Es spielten: Simon Eiler, Jonas Sage, Daniel Constantin (90. Simon Hollenbach), Filip Moreira, Aron Krafft, Joshua Mack, Marc Weikert (79. Tim Koch), Thomas Quindt, Adrian Wichert (74. Gjon Karrica), Marco Wacker (64. Denis Nanasi), Dennis Jikeli

Wir sagen danke!

Wir sagen danke!
Unser Abteilungsleiter Thomas Quindt hat sich bedauerlicherweise nach seiner ersten Amtsperiode von 2020-2022 entschlossen, sich nicht noch einmal zur Wahl zu stellen, da nach Beendigung des Masterstudiums die berufliche Orientierung ansteht. Wir sagen ihm heute ganz herzlichen Dank für seinen großen Einsatz für unsere Fußballabteilung. Er hat mit Umsicht unseren „TSV-Fußballkahn“ durch die Klippen der Coronapandemie gelenkt und war ein echter Kapitän! Alle TSV-Kicker sagen dir: „Vielen Dank Thomas, du hast einen klasse Job gemacht!“

 

Coronabedingt verspätet, aber wir freuen uns dennoch sehr!

Bezirksvorsitzender Roland Ungericht und Abteilungsleiter Thomas Quindt

Anlässlich unseres 100.Geburtstages im letzten Jahr ließ es sich der Bezirksvorsitzende Roland Ungericht im Rahmen unserer Abteilungsversammlung 2021 nicht nehmen, lobende Worte an uns zu richten und die Gratulationstafeln von DFB und WFV an Abteilungsleiter Thomas Quindt zu überbringen!

Wir bedanken uns herzlich!

Interview mit Benno Jikeli


Chuck Lutz, zuständig für Presse und Öffentlichkeitsarbeit interviewt Benno Jikeli der seine aktive Laufbahn nach 26 Jahren beendet hat.

Chuck Lutz: Benno, du hast dich entschlossen, deine Laufbahn als Aktiver zu beenden. Ist dir der Entschluss schwer gefallen die Stollenschuhe an den Nagel zu hängen?
Benno Jikeli: Die Corona bedingte Zwangspause hat mir gezeigt, dass es auch noch viele andere schöne Dinge abseits des Fußballs gibt. Im Endeffekt ist mir die Entscheidung leichter gefallen als ich dachte, ich musste nur den richtigen Zeitpunkt finden es der Mannschaft und dem Trainer zu sagen. Der war vor Saisonstart 2021/22 gekommen.
Chuck Lutz: Du warst immer dem TSV treu und hast alle Juniorenteams durchlaufen. Wann hast du mit dem Fußballspielen begonnen und wer waren damals deine ersten Trainer?
Benno Jikeli: Mein erstes Schnuppertraining beim TSV hatte ich 1995 als 6-jähriger. Die Trainer damals waren Peter Entzminger und Wolfgang Nehmeth.
Chuck Lutz: Wie hast du seinerzeit den Übergang vom Junioren- in den Aktivenbereich erlebt?
Benno Jikeli: Die Umstellung war nicht ganz einfach, das Tempo und der körperliche Einsatz waren deutlich höher als in der Jugend. Es dauerte ca. 2 Saisons bis ich meine ersten Startelf-Einsätze bekam.
Chuck Lutz: Kannst du das schönste Erlebnis in deiner Karriere als TSV-Kicker benennen? Gab es eventuell auch einen Tiefpunkt?
Benno Jikeli: Sportlich gesehen war es sicherlich der Bezirkspokalsieg 2014/15 gegen Aidlingen und das anschließende WFV-Pokalspiel 15/16 gegen den SSV Reutlingen. Aber es gab auch tolle Ausflüge z.B. nach Pfäffikon oder unsere legendären Kabinenfeste. Einen Tiefpunkt gab es glücklicherweise nicht wirklich.
Chuck Lutz: Jikeli wird weiterhin Bestandteil unserer Aktiven sein, denn dein Bruder Dennis hat seinen festen Platz in unserem Bezirksligateam. Du selbst bist auch Teil des Lenkungsteams und dort zuständig für die technischen Dienst in unserem renovierten Kabinentrakt. Wirst du diese wichtige Aufgabe auch nach deiner Karriere als Fußballer weiterhin übernehmen?
Benno Jikeli: Ja das freut mich sehr, dass wenigstens noch ein Jikeli auf dem Platz nach dem rechten schaut.Selbstverständlich werde ich weiterhin meine Aufgaben erledigen und das Lenkungsteam tatkräftig unterstützen, das stand außer Frage.
Chuck Lutz: Das wiederum freut uns Benno, wir sind froh, dass du zu unserem Team gehörst und sagen Danke für alles was du auf, aber immer auch neben dem Spielfeld für uns geleistet hast. Dafür gibt es nur ein Wort: Klasse!!