Archiv des Autors: Chuck Lutz

Feierstunde – 100 Jahre Fußballabteilung


In einer (coronabedingt) kleinen Feierstunde, wunderbar musikalisch umrahmt und begleitet von Ex-Kicker und Pianisten Michael Kuhn, feierte die TSV-Fußballabteilung ihren 100. Geburtstag.
Abteilungsleiter Thomas Quindt dankte in seiner Ansprache allen die Aufgaben im Verein und in der Fußballabteilung übernommen haben oder diese noch bekleiden. Er führte dazu aus, dass ein Ehrenamt nicht nur herausfordert, sondern dass es auch etwas zurückgibt und machte Mut sich ehrenamtlich zu engagieren. Weiterhin sprach er im Namen der Fußballabteilung den Dank an Dirk Häfner aus, der die Veranstaltung maßgeblich organisiert hatte.
AH-Leiter Dirk Häfner erinnerte in seiner Rede an die Gründung der Fußballabteilung 1920 im Gasthaus „Rössle“ und deren Fortgang hindurch durch Krieg, Unglück, Freude und Glück. Ausgestellt in einer eigens dafür organisierten, schönen Glasvitrine hat er mit viel Geduld und Mühe Bilder und Dokumente zusammengetragen, um so auch künftigen Generationen einen Zugang zum Werdegang der Fußballabteilung zu geben und zu erhalten.
Bürgermeister Daniel Schamburek stellte in seiner Ansprache deutlich heraus, dass es in einer Fußballabteilung nicht nur gute Fußballer braucht, sondern dass es um 100 Jahre alt zu werden sehr viel ehrenamtliches Engagement, Herzblut und Durchhaltevermögen abseits des Spielfelds bedarf. Auch stellte er den TSV Schönaich als wichtigen Bestandteil des Ortes dar.
Vereinsvorsitzender Norbert Lurz ergänzte dies in seiner Ansprache und zeigte auf, dass von den rund 1.600 Vereinsmitgliedern ziemlich genau die Hälfte unter 18 Jahre alt ist, viele davon in der Fußballabteilung, die damit eine wichtige soziale Komponente in Schönaich darstellt.
Bei einem vorbereiteten Imbiss, Gesprächen und Erinnerungen rund um die Glasvitrine klang eine schöne Feierstunde aus.

100 Jahre TSV-Fußball

Stell dir vor wir feiern den 100. Geburtstag und keiner kommt! So ging es uns in diesem (Corona)Jahr. Am 03./04. Juli sollte es Festtage geben, ein Spiel gegen die Stuttgarter Kickers war fest vereinbart, und dann kam Corona..!
Trotzdem haben wir in großer Anerkennung dessen was Generationen vor uns, oft unter schwierigsten Bedingungen und überschattet von einem schweren Unglück, für den TSV-Fußball geleistet haben, ein 100 Jahre-Sondertrikot aufgelegt, das unsere Spieler in den kommenden Spielen mit Stolz tragen werden. Ein sehr herzlicher Dank geht an Günter Mayer, Mitglied des Lenkungsteams und AH-Kicker, für seine großzügige Spende welche die Anschaffung der neuen Trikots erst möglich gemacht hat. Vielen Dank!

Um eine Runde weiterzukommen….


…muss das Runde ins Eckige! Genau dies gelang unserem ersatzgeschwächten Team heute nicht, es konnten kaum zwingende Torchancen herausgespielt werden, und so musste man dem SV Deckenpfronn den Vortritt ins Bezirkspokal-Halbfinale lassen. Die Gäste hatten insgesamt die reifere Spielanlage und mehr Spielanteile, waren sicher auch einen Schritt weiter in der Saisonvorbereitung, und so hatte unsere Mannschaft enorm viel Laufarbeit zu verrichten. Auch wenn wir gerne ins Halbfinale eingezogen wären, gratulieren wir sportlich fair den Deckenpfronnern! Trainer Patrick Stierle wird sicher die richtigen Schlüsse aus der Begegnung ziehen und seine Mannen gut für den Pokalauftakt 2020/21 Mitte August vorbereiten.
Es spielten: Lulzim Berisha, Dennis Jikeli (46. Tim Koch), Torben Kaller (56. Boris Tomic), Filip Moreira, Petar Tomic, Jonas Sage, Thomas Quindt, Marc Weikert, Marco Wacker (77. Malek Alnajjar), Niklas Mayer, Maximilian Meicht.

Corona und die Konsequenzen

Kein Fußball am Sonntag! Alle Spiele wurden von Verbandsseite bis vorerst 31.März abgesagt. Stand heute befürchten wir gar einen  kompletten Abbruch der Saison, denn eine signifikante Situationsverbesserung in den kommenden zwei Wochen sehen wir nicht. Auch der Trainingsbetrieb wird auf Empfehlung des Württembergischen Fußballverbands für alle Mannschaften bis auf Weiteres (zunächst bis Ende der Osterferien) eingestellt.

Interview mit Abteilungsleiter Thomas Quindt

Chuck Lutz, Vorgänger in der Abteilungsleitung, und nun zuständig für Presse und Öffentlichkeitsarbeit interviewt Abteilungsleiter Thomas Quindt:

Thomas, du wurdest am 21. Februar bei unserer Abteilungsversammlung 2020 einstimmig zum Abteilungsleiter gewählt. Gab es Reaktionen in den Stunden und Tagen danach, und wenn ja, welche davon hat dich am meisten gefreut?
Ja, es kamen viele Nachrichten von Freunden, die davon in der Zeitung gelesen haben. Für die war es überraschend, weil ich im Voraus keine Bemerkungen dazu gemacht hatte. Von allen wurde mir viel Erfolg für die kommende Aufgabe gewünscht. Am meisten gefreut hat mich die Nachricht von meinem ehemaligen Sportlehrer, der sich Sorgen gemacht hat, ob ich dieses Amt neben dem Studium ausführen kann, aber mir dennoch gutes Gelingen gewünscht hat.

Du selbst hast deine ersten Fußballerschritte beim TSV gemacht. Wer war dein erster Trainer?
Die ersten Trainingseinheiten, mit 4 oder 5 Jahren, hatte ich bei Burkhard Hoch und Harald Bayer, kam dann aber relativ schnell in die Mannschaft von Paul Sulz, der anschließend in meiner gesamten Jugendzeit in Schönaich mein Trainer war.

Wer von deinen damaligen Mannschaftskameraden ist heute noch dabei?
Da ist eigentlich nur noch Roman Rueß, der allerdings aufgrund einer langwierigen Verletzung aktuell nicht mehr spielen kann. Wir alle haben aber noch die Hoffnung, dass er noch einmal zurückkommt!

Was war dein schönstes Erlebnis hier im Verein von damals bis heute oder vom F-Junior bis heute als Spieler unserer 1.Mannschaft und Abteilungsleiter?
Da fällt mir das Pokalspiel 2015 gegen den SSV Reutlingen ein. Es waren viele Zuschauer da, die Atmosphäre war super und das Ergebnis hielt uns lange Zeit im Spiel. An solche Spiele erinnert man sich gerne.

Deine Wahl liegt jetzt etwa drei Wochen zurück. Konntest du dir in dieser Zeit schon einen groben Überblick über die Fußballabteilung und die handelnden Personen verschaffen?
Einigermaßen schon. Ich habe mich bereits mit dem AH-Leiter Dirk Häfner zusammengesetzt . Das Gespräch mit Jugendleiter Frank Wacker steht noch aus, wird sich aber in nächster Zeit ergeben. Zusätzlich hatte ich viel Kontakt zur Geschäftsstelle des Hauptvereins, wo ich Einblicke über die Fußballabteilung hinaus bekommen habe.

Gibt es schon ein Projekt oder Projekte, die du anstoßen und vorantreiben willst?
Es gibt keine konkrete Idee, aber mein Plan ist es Strukturen zu schaffen, Aufgabenbereiche zu definieren um effektiv arbeiten zu können. Projekte und Verbesserungen werden erst danach in Betracht gezogen.

Die Fußballabteilung wird dieses Jahr 100 Jahre alt, wird dieses Jubiläum gefeiert werden?
Ja, momentan plant das Lenkungsteam ein Event, um unser 100-jähriges Bestehen gebührend zu feiern. Termin ist der 3. / 4. Juli, wobei der Höhepunkt am 4. Juli ein Jubiläumsspiel unserer ersten Mannschaft gegen die Stuttgarter Kickers sein wird.

Wo liegen aus deiner Sicht die größten Herausforderungen für unsere Abteilung in kommenden Jahren?
Ich denke die größte Herausforderung wird sein, einen Hauptsponsor zu finden, der bereit ist die Fußballabteilung mit liquiden Mitteln zu unterstützen und langfristig Leute zu finden, die sich mit dem Verein und der Fußballabteilung identifizieren und bereit sind uns ehrenamtlich zu unterstützen.

Vielen Dank Thomas, dass du Verantwortung für unsere Fußballabteilung übernimmst! Du bist der Mann, der unsere Fußballabteilung in das nächste Jahrhundert führt! Glück auf!

1920 – 2020

Die TSV-Fußballabteilung darf dieses Jahr dankbar auf 100 Jahre zurückblicken. Ein Jahrhundert mit vielen schönen Ereignissen, Siegen und Aufstiegen, schmerzhaften Niederlagen und Abstiegen und ein schreckliches Unglück, das die Fußballabteilung im speziellen, aber natürlich auch den Gesamtverein, ja den ganzen Ort ins Mark getroffen hat. Auch diese äußerst schwere Situation haben wir gemeinsam gemeistert und sehen uns heute glänzend aufgestellt. Die Feierlichkeiten zum 100 Jahre-Geburtstag werden am 04. Juli mit einem Spiel gegen die Stuttgarter Kickers stattfinden.

Nach eins kommt zwei!

Die Personalie des Abteilungsleiters wurde in der Abteilungsversammlung mit Thomas Quindt in trockene Tücher gepackt. Unverzüglich, quasi als erste Amtshandlung, erfolgte ein Gespräch mit Trainer Patrick Stierle. „Wir sind sehr zufrieden mit seiner Arbeit, wir stehen auf einem guten vierten Tabellenplatz und die Mannschaft hat sich sichtbar weiterentwickelt“ sagte Spielleiter Joy Ballach. Abteilungsleiter Thomas Quindt ergänzte: „Patrick hat sofort für die kommende Spielzeit zugesagt, wenige Kleinigkeiten von niederer Priorität waren schnell geklärt. Damit ist klar, unser Trainer für das TSV-Bezirksligateam heißt auch 2020/21 Patrick Stierle und wir freuen uns darüber!“  

Abteilungsversammlung 2020


Gut 30 Teilnehmer nahmen an der Abteilungsversammlung 2020 teil. Jürgen „Chuck“ Lutz eröffnete als Vertreter des Lenkungsteams die Versammlung und gab Bericht über ein Jahr ohne Abteilungsleitung. Diese Funktion, so konnte er berichten, wurde ersatzweise von einem zunächst losen Team übernommen werden, aus dem in der Folge ein verantwortliches Lenkungsteam wurde. Ein Team das sehr breit aufgestellt ist und das im Jahr der Vakanz sehr zielführend gearbeitet hat. Dem Lenkungsteam gehören aktuell an Heinz Völmle, Joy Ballach, Jonas Sage, Fabian Rebmann, Lulzim Berisha, Michael Maier, Jürgen Lutz, Günter Mayer, Wolfgang Mayer, Bernd Wichert, Frank Wacker, Jennetson Ariartnam, Thomas Quindt, Christopher Wendel und Benno Jikeli.
Trotzdem fehlte der Kopf, denn es galt Sitzungen einzuberufen, und schon bald kam die Frage auf: Wer redet und verpflichtet den Nachfolger von Mustafa Cakal der seinen Abschied angekündigt hatte? Diese Entscheidung wurde schließlich doch noch vom bisherigen Abteilungsleiter, aber in enger Abstimmung mit dem Spielerrat um Kapitän Jonas Sage getroffen. Es kam zur Verpflichtung von Patrick Stierle, dem Chuck Lutz in der Sitzung eine prima Arbeit bescheinigte, was mit spontanem Beifall von den Teilnehmern bestätigt wurde.
Spielleiter Joy Ballach konnte von einer sehr positiven Entwicklung der ersten Mannschaft berichten bei der die Mischung aus Jugend und Erfahrung stimmt. Bei der zweiten Mannschaft, so Joy Ballach, zeigt die Tendenz nach sehr gutem ersten Saisondrittel leider nach unten. Die Saisonvorbereitung der Saison 2020/21 hat für ihn bereits begonnen und der Mannschaftskern der Bezirksligamannschaft hat bereits für die kommende Saison zugesagt.
Jugendleiter Frank Wacker konnte von einer funktionierenden Jugendarbeit berichten, z. T. in guter Kooperation mit dem TSV Steinenbronn. Leider aber fehlen nach wie vor Trainer und so ist insbesondere bei den Jüngsten sehr viel Improvisation. Gemeinsam mit seinem Team findet er aber dennoch gute Lösungen.
AH-Leiter Dirk Häfner berichtete von guter Trainingsbeteiligung, jedoch geringer Bereitschaft Spiele zu bestreiten. Trotzdem konnte er von über 60 „Alten Herren“ berichten, davon 39 Aktive und weitere 22 die dem AH-Freundeskreis angehören.
Finanzreferent Bernd Schmerschneider präsentierte sein professionell aufbereitetes Zahlenwerk und konnte der Fußballabteilung ein solides Finanzfundament bescheinigen.  Kassenprüfer Michael Maier bescheinigte ihm in seiner Eigenschaft als Kassenprüfer eine tadellose Finanzverwaltung und so konnte Vereinsvorstand Norbert Lurz das Plenum um seine Entlastung bitten, die dem Finanzfachmann ohne Gegenstimme ausgesprochen wurde.
Zu Delegierten der Fußballabteilung wurden gewählt: Jonas Sage, Andreas Quindt, Benno Jikeli, Wolfgang Mayer, Dirk Häfner, Frank Wacker, Otto Lauxmann  und Lulzim Berisha einstimmig gewählt.
Bei der mit (An)Spannung erwarteten Wahl zur Abteilungsleitung konnte Jürgen Lutz mit Thomas Quindt einen jungen Nachfolgekandidaten, zugleich auch ein Leistungsträger der 1. Mannschaft, präsentieren. Die Anwesenden brachten ihre Freude über die Bereitschaft des Sportmanagement-Studenten zum Ausdruck und wählten ihn ohne Gegenstimme in das Amt des Abteilungsleiters. Somit ist die Stelle des Abteilungsleiters nach einem Jahr der Vakanz wiederbesetzt. Nach der Wahl sagte Chuck Lutz dem Plenum, Zitat: „Ab heute gilt es nicht zu fragen was Thomas für uns tun kann, sondern zu fragen was wir für ihn tun können, er verdient unsere Unterstützung!“

Thomas Quindt stellte im Anschluss als frischgebackener Abteilungsleiter das Highlight des Jahres vor. Am 03. Und 04. Juli werden die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der Fußballabteilung stattfinden. Höhepunkt, so führte er aus, wird ein Spiel gegen die Stuttgarter Kickers am 04. Juli um 14 Uhr sein. Den exakten Ablauf des Festwochenendes plant das Lenkungsteam unter seiner Führung aktuell.
Bereits nach knapp eineinhalb Stunden konnte Abteilungsleiter Thomas Quindt eine sehr harmonisch verlaufene Abteilungsversammlung beschließen. Glück auf TSV!

1920 – 2020, 100 Jahre, 100% Fussball!

1920 kam in Schönaich die Idee auf dem runden Leder nachzujagen. Das Interesse war so groß, dass schon wenig später zwei aktive Mannschaften aufgebaut waren.
Die Fußballer mussten seinerzeit neben dem Fußballtraining noch „Zwangsturnstunden“ absolvieren, denn die Turnabteilung war das bestimmende Element im damaligen Turn-und Sportverein Schönaich.
Dieses Jahr dürfen wir nun freudig 100 Jahre Fußballabteilung feiern! Das Lenkungsteam der Fußballabteilung arbeitet intensiv an der Vorbereitung des Festprogramms

Fröhliche Weihnachten!

Wir TSV-Fußballer möchten das anstehende Weihnachtsfest nutzen um uns bei allen die uns unterstützen ganz herzlich zu bedanken. Wir wissen, es ist keine Selbstverständlichkeit und sind sehr dankbar für alle tätige Mithilfe und finanzielle Unterstützung!
Deshalb geht unser ganz herzlicher Dank an alle Helferinnen und Helfer, allen die Verantwortung übernehmen, und natürlich allen unseren geschätzten Sponsoren!

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!