Archiv für den Monat: April 2016

Zwei wichtige Punkte im Koffer!

Präsentation1
Unsere beiden Mannschaften haben sich „traditionell“ schwer getan auf dem kleinen Bondorfer Kunstrasenfeld, aber durch je ein Unentschieden haben sie sich die Chancen im Aufstiegskampf gewahrt.

SV Bondorf II – TSV Schönaich II 2:2
Das Team von Oto Juric stand vom Anpfiff weg unter Druck gefährlicher Bondorfer Angriffe, aber nachdem die erste Welle schadlos überstanden war, drehte das Team den Spieß um und übernahm das Platzkommando. Marco Wacker gelang in dieser Phase die verdiente Führung und seine Mannschaft blieb in der Folge am Drücker. Je näher der Halbzeitpfiff kam, umso stärker wurden die Bondorfer deren Bemühungen in der 38. Min. mit dem Ausgleich belohnt wurden.
Nach der Pause kam unser Team zunächst gut ins Spiel, beschäftigte die Bondorfer Abwehrreihe gut, verlor aber dann mit schwindenden Kräften etwas den Faden. Trotzdem wurde mit vereinten Kräften bis zur 85. Min. das Ergebnis gehalten , dann aber gelang den Bondorfern nach einem Abwehrfehler doch noch der Führungstreffer. Nun aber zeigte sich der bei einem gemeinsamen Frühlingsfestbesuch getankte Teamsp(i)rit , denn unser Team gab sich nicht auf, und Marco Turzer war es der in der quasi mit dem Schlusspfiff aus der Drehung den 2:2 Endstand herstellen konnte. Prima!

SV Bondorf I – TSV Schönaich I 1:1
Mustafas Cakals Team ist in diesem Spiel etwas die “Leichtigkeit des Seins” abhanden gekommen. Was in den vorherigen Spielen toll funktioniert hatte, musste heute hart erarbeitet werden. Man war in der ersten Halbzeit feldüberlegen und bei Aluminiumtreffern von Qendrim Jaha (29.) und Dennis Jikeli (34.) war das Glück ein Bondorfer. Ein Treffer wollte nicht gelingen und so stand es zur Halbzeit 0:0. Nach der Pause gelang Qendrim Jaha (51.) mit einem satten Flachschuss aus 16 Metern die umjubelte Führung. Leider gab der Treffer nicht die erhoffte Sicherheit. Im Gegenteil, die Mannschaft verlor immer mehr an Sicherheit und ließ Chancen der Bondorfer zu. Diese ließen sich nicht zweimal bitten und glichen in der 60. Minute nach einem Missverständnis unserer Abwehr aus. Auch in der Folge war das Aufbauspiel durch zahlreiche frühe Ballverluste geprägt durch die man die Bondorfer immer wieder zu gefährlichen Angriffen einlud. Am Ende blieb es beim 1:1, womit man nach dem Spielverlauf zufrieden sein muss. Fußball ist eben kein Wunschkonzert, und der angestrebte Aufstieg schon gar nicht. Er will erarbeitet, erkämpft, mitunter auch erzittert werden! Kopf hoch Jungs, ihr seid dran!

AH-Stadionbesuch VFB – BVB, Samstag 23.04.2016

Die Idee einen Bundesliga-Stadionbesuch durchzuführen, wurde bei unserer letzten AH-Jahresversammlung auf Wunsch von Neuzugang Volker Michels geplant und weiterverfolgt.
VfB1Für die Kartenbesorgung kümmerte sich unser AH-Sportsfreund und VFB-Vereinsmitglied Holger Stäbler, somit war die Koordination für den AH-Leiter zu diesem Event nur noch ein Kinderspiel. Genauso sollte es innerhalb vom Verein funktionieren, wenn man gemeinsam an einem Strang zieht.
Für einige war im Vorfeld bereits klar, die Gelegenheit mit einem kurzen Besuch auf dem Stuttgarter Frühlingsfest zu verbinden. Nach einem Herrengedeck gestärkt, ging es dann in die gegenübergelegene Mercedes-Benz-Arena. An den gut ausgesuchten, vorreservierten Tribünensitzplätzen, kamen dann unsere restlichen fußballbegeisternde AH-Anhänger hinzu. Insgesamt waren wir mitunter VfB22 Kindern dann 12 Personen, die das Spiel mit Topzuschlag miterlebten.
Die Kulisse in der Arena ist schon sehr eindrucksvoll und mächtig, gleichzeitig aber mit einer Überschaubarkeit und Gemütlichkeit verbunden. Gegen den regnerischen Tag waren wir relativ machtlos, das störte uns auch weiter nicht, denn dafür gibt es entsprechende Kleidung.
Gegen die leidenschaftslose Darbietung unseres VFB-Stuttgart im Abstiegskampf, waren außer uns noch sichtlich mehr Besucher enttäuscht. Die schwache Spielqualität unserer Landeshauptstadt- Ligisten war für jeden klar zu erkennen und so kam man zur Einsicht „die spielen auch nur Fussball wie wir“, allerdings in einer anderen Liga wo andere Erwartungen gestellt werden.
Insgesamt ein nicht ganz billiges aber tolles Erlebnis, welches in ähnlicher Weise sicher wieder Zuspruch findet.
Vielen Dank an alle Mitwirkenden.

Die Kleinste ist die Größte!!

image

Bei der gestrigen Delegiertenversammlung wurde unsere Jugendleiterin Gudrun Wendel vom Vereinsvorsitzenden Dr. Norbert Lurz zum Ehrenmitglied ernannt. In einer kurzen Ansprache erwähnte der Vorsitzende u. a. die großen Verdienste von Gudrun Wendel für den TSV Schönaich und überreichte unter anhaltendem Beifall der Delegierten, ihr Wegzug aus Schönaich naht, ein Abschiedsgeschenk aller TSV-Abteilungen.

Der Himmel weint, der TSV lacht!

Präsentation1

Bei Dauerregen mussten unsere Bezirksligakicker am vergangenen Sonntag gegen den TV Darmsheim ihre Aufstiegsambitionen bestätigen. In der ersten Halbzeit gelang zwar in der 27. Min. durch Mert Köse die Führung, aber die Darmsheimer konnten diese binnen von drei Minuten egalisieren. Die Meldung zur Halbzeit aus Darmsheim via SMS-Nachricht lautete, Zitat: „Darmsheim besser/ aggressiver“. In der Halbzeit nahm Trainer Mustafa Cakal deshalb einige Änderungen vor und seinem Team gelang es im Stil einer Spitzenmannschaft diese auf dem Spielfeld umzusetzen. Zwangsläufig fielen die Tore durch Mark Schildt (21. Saisontreffer!!) 55., Florian Mayer 71. und Volkan Atalay 80.. Mit diesem Sieg wurden, falls nicht schon geschehen, alle Signale auf „Aufstiegsrichtung“ gestellt. Kompliment an das Team!

Zweimal drei Punkte sind Aidlingen und (Na)Gold!

13001153_507590499424082_7495738896313318556_n

Die maximale Punkteausbeute holten am vergangenen Sonntag die Mannschaften der Trainer von Oto Juric (TSV II) und Mustafa Cakal (TSV I). Mit den Siegen unterstrichen die Teams ihre Aufstiegsambitionen!

TSV Schönaich II – Spvgg Aidlingen 5:1
Gegen eine „Gurkentruppe“ (Originalzitat eines Aidlinger Spielers) hatten Kapitän Fabio Tridico und sein Team keine Mühe. Durch  interne Unruhen in Aidlingen hatte unser Gegner heute Müh‘ und Not überhaupt eine Mannschaft zu stellen. Die aufgebotenen Spieler verkauften sich teuerst, hatten aber gegen unsere Mannschaft nicht den Hauch einer Chance. Bereits zur Halbzeit führte man durch Tore von Kevin Petralia, Marco Wacker und 2x Roman Rueß deutlich mit 4:1. Nach der Halbzeit schaltete die Mannschaft von Oto Juric einen Gang zurück und beließ es bei einem weiteren Tor das durch Axel Schlecht mit einem schönen Treffer aus 18 Metern erzielt wurde.

TSV Schönaich I – VfL Nagold II 3:1
Einen Start nach Maß erwischte das Team von Trainer Mustafa Cakal. Nach einem Zuckerpass von Qendrim Jaha drang Mert Köse in der 2. Spielminute mit Elan in den Nagolder Strafraum ein und vollendete mit einem Schuss ins lange Eck. Durch dauerhaften Druck auf das junge, sympatische Team aus Nagold erzwangen unsere Spieler Abspielfehler der Nagolder förmlich. So traf Mert Köse in der 15. Minute nur die Latte, dann aber in der 36. Minute luchste Mark Schildt einem Nagolder Abwehrspieler im Strafraum den Ball ab, und ließ sich in der Folge seinen 20. Saisontreffer nicht entgehen. Noch vor der Halbzeit gelang Mert Köse nach einem erneuten Schnitzer der Nagolder die verdiente 3:0-Pausenführung. Leider musste Mark Schildt just mit diesem Treffer verletzt vom Feld und wir hoffen dass seine Verletzung nicht gravierend ist.
Nach der Pause verlor unsere Mannschaft etwas den Faden, dies aber ohne in ernsthafte Schwierigkeiten zu geraten. Der Ehrentreffer der Nagolder war ein Geschenk nach einem unnötigen Ballverlust am eigenen Strafraum, der aber keine Konsequenzen hatte, denn weitere Tore ließen Kapitän Jonas Sage und seine Mannen nicht mehr zu.

Den Spielball für das Bezirksligaspiel spendete die Fa. Reisebüro Kraft, Schönaich. Herzlichen Dank!

Abteilungsversammlung 2016

Aus der Kreiszeitung Böblingen

Aus der Kreiszeitung Böblingen

Wie auf unserer Hauptversammlung bekanntgegeben wurde suchen wir dringend Nachfolger für folgende Positionen:

Jugendleiter-/in
Stadionsprecher-in
Verwaltung Kioskkasse

Zweimal null gibt vier!

Präsentation12

Nach starken Leistungen kamen unsere beiden Teams mit einer weißen Weste und vier Punkten aus Altdorf und Ehningen nach Hause! Prima!

TV Altdorf I – TSV Schönaich II 0:0
Obwohl eine halbe Mannschaft gefehlt hat, gelang es Trainer Oto Juric und seinen Mannen einen Punkt beim Tabellenführer TV Altdorf zu ergattern, und sich damit die Chancen auf den Aufstieg zu erhalten. „Dafür dass so viele gefehlt haben, bin ich sehr zufrieden“ so Oto Juric nach dem Spiel. Ein Extralob bekam Torhüter Boris Andelic. Zitat Juric: Der hat heute einfach alles gehalten, sogar einen Elfer!“

TSV Ehningen I – TSV Schönaich I 0:7
„Wir haben uns heute wie eine Spitzenmannschaft präsentiert“ so Trainer Mustafa Cakal nach dem Spiel und meinte damit nicht nur die prima sportliche Leistung („war ein gutes Spiel“) auf dem Feld, sondern äußerte sich auch sehr zufrieden mit dem zurückhaltenden Verhalten seiner Schützlinge auf dem Feld bei den Scharmützeln des Gegners, der durch gelb-rote Karten zwei Spieler verlor. „Wir haben zwei, drei Mal etwas Glück, oder besser einen überragenden Alexander Friedrich im Tor gehabt, das Spiel aber auch in der Höhe (trotz vergebenem Elfer) verdient gewonnen“, so Mustafa Cakal. Sieben Tore durch Mark Schildt und Florian Mayer (je zwei Mal) sowie Mert Köse, Michael Wagner und Liridon Kumnova bescherten den Sprung an die Tabellenspitze!