Archiv für den Monat: Juni 2015

AH-Freundschaftsspiel gegen Dettenhausen

Dettenhausen 24.06.2015

Hurra, wir leben noch… so zumindest, dass wir auch personell ein Fußballspiel bestreiten und sogar gewinnen können.

Hinten sicher stehen und gleichzeitig nach vorne genügend Druck ausüben, um unser Spiel in einem 4:2:3:1-System durchzuziehen, war der Fahrplan gegen die relativ angriffslustige Gastmannschaft aus dem Schönbuch. Mit unseren Mitteln gegenwärtig nicht ganz einfach, dazu benötigt es ein kollektives Verhalten zum Teamorientierten Spiel, ohne viel „Schnickschnak“. Anfänglich etwas mehr Ballanteil unsererseits, aber ohne zwingende Abschlüsse waren die ersten 20 Minuten fast ausgeglichen.

Unser (eigentlich passives) sportliches Multitalent Steffen Eisenbraun, eingesprungen in der Rolle als Torhüter, musste zur Sauberhaltung vom Gehäuse einen turbulenten  Zusammenprall in Kauf nehmen.

Kurz zuvor verletzte sich bereits Günter Mayer bei einer luftakrobatischen Abwehraktion in Form einer Selbstverletzung und musste somit leider frühzeitig den Platz verlassen.

Jetzt mussten Zeichen gesetzt werden, will man das Spiel heute nicht verlieren. Dem zentralen Ballverteiler Marian Bisaki gelang es, einen wunderschön getimten Steilpass aus dem Mittelfeld in Richtung gegnerischen Strafraum zu zirkeln, welchen Dirk Häfner in der 25. Minute zum 1:0 verwandeln konnte. Noch vor der Halbzeitpause setzte Johny „Baier“ einen weiteren Flachschuss knapp am Tor vorbei. Auswechslungen wurden so vorgenommen, dass die „heute sehr gute eingehaltene Struktur“ nicht zwingend leiden musste. Durch eine Unachtsamkeit aus dem hinteren Mittelfeld, waren Abwehrspieler und Torwart so überrascht, dass der Gegner in der 60’ die einladende Gelegenheit eiskalt zum 1:1 nutzte. In dieser Phase war nun wieder alles möglich, drohte das Spiel auch gelegentlich zu kippen, waren wir aber dennoch mit unserer TSV-Elf insgesamt im leichten Vorteil. In der 70’ war es Spielführer und Sturmspitze Michael Baier, der eine Freistossflanke von Dirk Häfner per Kopf unhaltbar ins untere Toreck zum 2:1 einköpfte. Im darauf folgenden Verlauf hatten wir noch

einmal zwei große Chancen das Ergebnis zu erweitern, die leider nicht umgesetzt werden konnten. Dem Schlusspfiff entgegengesehnt, waren wir mit diesem Ergebnis zufrieden.

Fazit: Jeder einzelne Spieler trug persönlich zu diesem Sieg bei, vom coolen Aushilfstorwart, über die gut stehende routinierte Abwehrkette, unseren lauffreudigen Mittelfeld Youngster’s, und den  Angreiffern in Richtung gegnerisches Tor. Respektvolles Miteinander und fast zu jedem Zeitpunkt konnte man die Mannschaftsstruktur wieder erkennen. So sieht Mannschafts-/Vereinssport aus und gibt ganz nebenbei den nötigen Spaß und Erfolg zurück…

Vielen Dank an alle teilnehmenden Spieler, Zuschauern und Gästen, unserem Schiedsrichter Dennis Bisaki, für den diese Hobbybegegnung eine Trainingseinheit darstellte und nicht zuletzt Armin Pfingsttag für die Platzmarkierungen auf der gut gepflegten Rasenfläche.

Es spielten: Klaus Stierle, Sebastian Lesch, John „Baier“, Norbert Kossina, Michael Baier, Sebastian Hahn, Vural Safak, Marian Bisaki, Günter Mayer, Heinz Hähn, Steffen Eisenbraun, Torsten Wolff, Dirk Häfner
n.i.Bild: Marco Stäbler, Jan Kindler

Ein schöner Erfolg zum Abschied!

11407082_409115085938291_6598988933845957251_n

Unsere Bezirksliga-Fußballer  haben sich gestern Nachmittag in Altdorf mit einem
4:1-Erfolg gegen den A-Ligisten Spvgg Aidlingen den Sieg im Bezirkspokal gesichert.
Vier Tage nach der enttäuschenden Niederlage in Althengstett und dem damit wahrscheinlich verbundenen Aus im Kampf um Platz zwei in der Bezirksliga haben unsere Kicker ihre scheidenden Trainer Ismail Yaman und Norbert Pildner mit dem Gewinn des Bezirkspokals belohnt, und die Saison mit einem tollen Erfolg abgeschlossen. Der TSV-Sieg stand nie in Frage. Den Grundstein zum ungefährdeten 4:1-Sieg legte das Team von Trainer Ismail Yaman bereits vor der Pause. Nachdem der A-Ligist aus Aidlingen eine knappe halbe Stunde lang seinen Kasten noch sauber halten konnte, erzielten die Schönaicher binnen 13 Minuten drei Treffer.
Tore: 0:1 (26.) Can Miftar; 0:2 (35.) Fatih Colak; 0:3 (39.) Mert Köse; 0:4 (49.)
Can Miftar; 1:4 (60.) Dominik Rot.